kollektiv

FISCHFELL ist ein Künstlerkollektiv, das sich 2003 in Berlin aus zwei freien Theatergruppen zusammenschloss und bis 2006 Stückentwicklungen und Auftragsarbeiten an freien Spielstätten, im öffentlichen Raum und auf Festivals präsentierte. 2011 wurde die Arbeit wieder aufgegriffen und seither in neuen Konstellationen fortgesetzt.

FISCHFELL arbeitet projektorientiert, interdisziplinär und mit verschiedenen Gastkünstlern. Den Kern bilden vier Künstler_innen aus den Disziplinen Darstellende Kunst, Literatur, Bildende Kunst und Musik/ Audio, die gemeinsam themenzentrierte, theatrale Settings für Bühnenräume und andere Orte und Livesituationen für und vor Publikum gestalten.

FISCHFELL definiert sich als ‚performativer Forschungsschwarm‘, das die persönliche Auseinandersetzung mit aktuellen, gesellschaftlich relevanten Themen in den Mittelpunkt stellt. Ansatzpunkt ist stets die Infragestellung gewohnter Haltungen und Tendenzen- zuerst der eigenen, dann der des Publikums. Einerseits die dysfunktionalen und antisozialen Mechanismen der Gesellschaft im Rücken, andererseits die Qualität von hierarchiefreier Kommunikation und achtsamer Selbstermächtigung im Blick. Inmitten dieses Spannungsfeldes positioniert sich FISCHFELL gerne unbehaglich im eigenen Widerspruch.

Advertisements